UPDATE BLOGMOMENTUM 2016

Das BlogMomentum 2016 ist vorbei. Zugriff auf alle Inhalte findest du hier >>

Zu den BlogMomentum 2016 Lektionen

Willkommen zum letzten Schritt im BlogMomentum 2016.

Heute keine neue Aufgabe, sondern ein kleiner Blick für dich zurück. Ein Blick, der vielleicht ein wenig unangenehm sein könnte.

Das Video ist heute für beide Editionen gleich, weil die abschließenden Gedanken für beide Editionen gelten:

screenshot-2016-11-07-08-17-44

Wie im Video erwähnt, hast du noch ein wenig Zeit die restlichen Aufgaben zu absolvieren.


Die Aufgaben des BlogMomentum sind nur ein kleiner Teil von dem, was dich, deinen Blog und dein Business wirklich erfolgreich macht. Mein Mitgliederbereich “EntspanntErfolgreich” ist eine wahre Schatzkammer an weiteren Strategien und Lösungen.

EntspanntErfolgreich ist mein Business- und Lifestyle Campus und vereint als Komplettpaket meines Erfolgs:

ALLE Erfolgsstrategien, die mir geholfen haben mein Business und meinen Blog groß zu machen, mich als eigene Marke zu positionieren und aus meiner Berufung ein erfolgreiches Business aufzubauen.

ALLE Werkzeuge, die mir mentale Stärke geben, die mir geholfen haben meine wahre Berufung zu finden, die mich beim Dranbleiben unterstützen und die Entspannung in mein Leben bringen.

42 Kommentare

  1. Guten Morgen Markus,
    Ich möchte unbedingt posten.
    Du hast vollkommen recht.
    Mein Sohn war vor kurzem mit beim Einkauf. Er legte zwei frische!!! Hefewürfel in den Einkaufwagen und ich machte mir die Mühe, einen frischen Hefeteig anzusetzen mit Vorteig und mindestens eine Stunde Ruhen lassen.
    Obwohl der Belag relativ einfach waren, kam der Kommentar meines Sohnes:
    “Wie schön ist es doch, wenn es bei Dir so richtig gut schmeckt!” und meine Tochter aß noch am anderen Tag wortlos die Pizza. Der Teig war herrlich fluffig und leicht, so dass wir alle gerne aßen.

    • Liebe Ulla Anna, schöne Geschichte 🙂
      hatte ich grade ganz ähnlich: Mein Sohn war kürzlich zu Besuch, wir waren einkaufen, u.a. für’s Abendessen (ich hatte keine grosse Lust zu kochen und keine Idee, was). Im Kühlregal Spätzle gesehen, Geistesblitz Käsespätzle, fand er super. Ich die Packung in den Einkaufswagen, er leicht empört: aber schon selbergemachte! Ok, Packung zurück ins Kühlregal… weil alle mitgeholfen haben, war der Aufwand gar nicht soo gross und es hat natürlich viel besser geschmeckt 🙂
      Liebe Grüsse Beate

  2. Hallo Markus,

    ich muss gar nicht lange über die letzte Aufgabe nachdenken, da ich schon seit der letzten Folge weiß, an welcher Stelle mir genau das passiert ist. Daher musste ich während dieses Videos öfter mal schmunzeln. Und zwar bei der Domain. Derzeit benutze ich noch die normale, vorgefertigte Freeversion von wordpress. Letzte Woche ist allerdings die Entscheidung gefallen von dieser umzuziehen auf eine kostenpflichtige Domain, damit ich all die PlugIns nutzen kann, die ich gerne möchte und nicht nur die vorinstallierten. Es war für den Anfang völlig richtig, mit der freeversion anzufangen, denn ich wusste ja noch gar nicht wohin die Reise geht und es wäre rausgeschmissenes Geld gewesen, wenn der Blog nach wenigen Wochen doch wieder brach gelegen hätte. Jetzt habe ich, dank dir!!!, einen Plan. Und der ist groß und einzigartig. Stundenlange Recherchen haben mich im www. nichts vergleichbares finden lassen, auch nicht im englischsprachigen Raum. Ich habe mir schon einen befreundeten IT-ler ran geholt, der mich dabei unterstützen wird das umzusetzen. Aber das wird nicht auf der freeversion funktionieren, schon von den technischen Möglichkeiten her nicht. Also werde ich jetzt diese verdammt schwer zu beschaffenden Zutaten kaufen und ein paar miese Pastaversuche zusammen kochen … aber irgendwann wird mein Blog so sein, wie ich es mir vorstelle. Und das dank deiner tollen Tips. Dafür bin ich dir sehr dankbar. Ein weiteres Tool um das umzusetzen wird dein Buch sein, welches ich mir dieses Jahr selbst zu Weihnachten schenken werde 😉 Auf diese Weise kann ich dir auch in finanzieller Weise etwas zurück geben und meinen Dank erweisen 🙂

    Ich schicke dir hier zur leichteren Übersicht alle meine BlogMomentumaufgaben und wünsche dir alles Gute!

    Tag 1: https://manatistan.wordpress.com/2016/10/13/blogmomentum-2016-tag-1/
    Zu Tag 2 gab es einen SocialMedia-Post, weil ich nicht über Technik schreiben wollte die ich bis dahin nur zur Hälfte verstanden hatte. Halbgares Wissen interessiert und hilft niemandem und lässt einen selbst auch nicht so gut dastehen.
    Tag 3: https://manatistan.wordpress.com/2016/10/18/blogmomentum-tag-3/
    Tag 4: https://manatistan.wordpress.com/2016/10/19/blogmomentum-tag-4/
    Tag 5: https://manatistan.wordpress.com/2016/10/19/blogmomentum-tag-5/
    Tag 6: https://manatistan.wordpress.com/2016/10/21/was-ist-rollenspiel-rp-eigentlich/
    Tag 7: https://manatistan.wordpress.com/about-me/ (übrigens bisher mein erfolgreichster Artikel auf dem Blog)
    Tag 8: Dazu gab es ein SocialMedia-Posting, aus den selben Gründen wie bei Tag 2. Da muss ich mich erstmal durcharbeiten ehe ich entscheide welchen Weg ich gehe.
    Tag 9: https://manatistan.wordpress.com/2016/10/27/things-are-getting-serious/
    Tag 10: Dieser Kommentar 🙂

  3. Achja, was ich noch vergessen habe: Meine SocialMedia Postings findest du alle unter #BlogMomentum2016 #MarkusCerenak bei Facebook unter dem Namen “Miene Manati” oder “Miena die Liebreizende”

  4. Yes! Was für ein stimmiger Kontrapunkt am Schluss, lieber Markus!
    Herzlichen Dank dafür und für sehr gehaltvolle und schmackhafte Tage in deiner Begleitung.
    Viel Erfolg weiterhin –
    be wonderful!
    Tom

  5. lieber markus,
    ja ich weiß – du wolltest keine kommentare heute.
    ich wollte trotzdem noch die gelegenheit nutzen: ich hab mich bei einigen challenges angemeldet und noch keine durchgehalten – außer diese hier. und das liegt unter anderem auch daran, weil ich zum einen wirklich von anfang an geglaubt habe, bei dir etwas lernen zu können und das ist bis zuletzt so geblieben.
    ich zähle mich daher auch so zu den gewinnerInnen – ich hab durchgehalten (und darauf bin ich am meisten stolz!), ich hab unglaublich viel gelernt, einiges schon konkret umgesetzt und anderes durchdacht und wird jetzt im nachhang zur challenge dann geblockt umgesetzt. zb die umstrukturierung meines freebies inkl neuem zeitplan für die autoresponder.
    vielen dank für dieses event!
    alles liebe, lass es dir gut gehen 😉
    sabine

  6. Meine Bearbeitung von Teil 9 und 10 kommt.
    Bei diesem Wetter muss ich raus und fotografieren gehen- dann gibts auch neue Bilder für die webpage.
    Danke dir Markus, ich habe viel gelernt- und noch viel Arbeit vor mir.
    Aber man ist ja eh nie fertig

  7. Da fühle ich mich jetzt doch ein bisschen ertappt: Ich habe bei allem, was Geld kostet, gespart.
    Zu meiner Verteidigung muss ich aber sagen, dass ich das nicht ganz ohne Grund gemacht habe. Natürlich könnte ich mir jetzt überall das Beste und Teuerste besorgen, aber erstmal will ich für mich testen, ob das Bloggen auch wirklich so viel Spaß macht, wie es derzeit scheint. Darum möchte ich auch keine Kosten eingehen, die dann “rausgeschmissenes Geld” wären. Wenn dieser Punkt erstmal abgehakt ist, kommen schrittweise Tools und Plugins dazu, die dann auch was kosten dürfen. So habe ich Zeit, alles einzeln kennen zu lernen, zu evaluieren und für gut oder ersetzenswert zu befinden.

    Somit bleibt nur mehr zu sagen:

    Danke und keep on hiking,
    Gregor

  8. Hallo an alle, lieber Markus!
    Das BlogMomentum war wirklich cool. Ich habe ganz viel Neues erfahren und dazu gelernt. Meine größte Hürde kam mir sofort hoch: die Technik. Technik verstehen und umsetzen, Landing Page selbst erstellen… Ich habe mir da schon auch Tutorials angeschaut, aber ich kanns nicht im Kopf behalten, noch nicht. Üben üben üben und nicht aufgeben, ich weiß. Vielen Dank für deine Arbeit und Zeit und die kostenlose Teilnahme.
    LG Bettina

  9. Lieber Markus, auch von mir ganz herzlichen Dank für Deine wunderbare Aktion und dafür, dass Du ohne Effekthascherei und großes Getue so viel wertvolles Wissen mit uns allen geteilt hast.
    Unter die Gewinner komme ich definitiv nicht, was aber einen tollen Grund hat: Du hast mir direkt mit Aufgabe 1 aus der Pro-Edition die (Schlaf)-Brille von den Augen gerissen und ich hab erkannt, wie ich aus zwei Businesses, die ich für unvereinbar hielt, ganz prima EINES machen kann und dazu noch in einer richtig schön spitzen Nixche. Es dauert aber etwas, das umzumodeln – und ich wollte keine Tütenspaghetti 😉
    Den Rest hole ich für mich allein nach.

    Lieben Dank noch mal und allen Teilnehmern mein Kompliment, weiterhin viel Erfolg und ganz viel Glück, einen der tollen Gewinne abzustauben!

    Viele Grüße
    Bianca

  10. Lieber Markus,
    auch ich möchte mich ganz herzlich bei dir bedanken, ich habe echt viel gelernt und muss auch noch einiges umsetztn.
    Mein Freebie wartet, der Newsletter ebenso. Ich habe jede Aufgabe bearbeitet, aber nicht alle genau umgesetzt, trotzdem bin ich Stolz auf mich, habe viel erreicht, finde ich 🙂
    dein Buch werde ich mir auf jeden fall holen und meinen Blog groß machen 🙂
    Vielen lieben Dank dir, Natascha

  11. Lieber Markus,

    vielen Dank für diese letzten Worte, mich hast Du dadurch ertappt – genau damit bin ich schon einige Umwege gelaufen. 😉

    Insgesamt war es ein klasse “Event”, ich habe es komplett durchgehalten (bisher nicht oft passiert) und dabei wahnsinnig viel gelernt! Großes Dankeschön dafür!

    Viele Grüße
    Nadja

  12. Hey Markus, Hallo Bloggerfreunde!

    Noch ein Gedanke zu dem, was du im Video erzählt hast und bezüglich
    der Diskussion um einfacher & günstiger auf jimdo, blogspot und mit Umsonsttools etc.

    Wenn ich die Kosten für Webspace, Theme und einer Hand voll Tools alle
    zusammen nehme, komme ich als ambitionierter Anfänger auf etwas mehr als
    einen Hunderter – im Jahr…
    Für ein solch schönes, kreatives, Tage-um-Tage-füllendes Hobby ist das ein Witz!

    Und da ist noch nicht einmal angedacht, dass viele von uns Markus-Lesern
    sogar weiter denken in Richtung Business aufbauen…

    Es gehört auch viel Reinlernen und Übung dazu und am Anfang klappt nicht unbedingt
    alles sofort – auch bei mir steht (Webseiten-Technik-technisch) noch kein Stein auf dem
    anderen, weil ich erst vorgestern in den Wettbewerb eingestiegen bin ^^ –
    und auch muss man natürlich nicht alles haarklein so machen wie der Großblogger
    sagt, sonst kommt ja auch nichts Eigenes/Echtes/Einmaliges heraus.
    Wenn aber Jemand, der das geschafft hat, was man selber aufbauen möchte, einem
    Ratschläge erteilt kann man zumindest ernsthaft darüber nachdenken.

    Witzig ist, dass ich das Revue passieren lassen, wo man’s zu einfach haben wollte,
    welches du als heutige Denkaufgabe stellst, bereits als Aufhänger meines ersten Artikels
    im BlogMomentum verarbeitet hatte ^^
    Noch vor einem Jahr habe ich auf’m Blogspot geschrieben, nicht einmal gratis Tools
    nutzen können, weil das meiste unter Linux nicht läuft, Hype-Artikel geschrieben, anstatt
    mir die Arbeit zu machen, etwas für mich und meine Mitmenschen Sinnvolles zu kreieren,
    ohne Plan dann und wann gepostet und etliche andere Arten von selbstsabotierendem
    Geiz an den Tag gelegt, ob es nun um Zeit, Herzblut oder Geld ging.

    Einer meiner Lehrer sagte mal im Spaß, er hätte’s Munkeln gehört, der Mensch
    sei ein lernfähiges System…

    Ich und meine Gefühle und Gedanken und Ideen und meine Schreibe sind mir so lieb & teuer
    geworden und darum mir selbst auch wert, sie bestmöglich(!) umzusetzen…

    Und ich freue mich sehr, dass einige der ganz Großen ihre Erfahrung teilen
    und man nicht jeden Fehler selbst machen muss ^^

    Danke Markus! Das BM war eine grandiose Aktion!

    Ps: … bei der ich aber nie wieder – mit nur zwei Tagen Zeit zum Schreiben – mitmachen würde 😉

    Alles Liebe,
    deine Kikin

    Pps: Ach Schmarrn, ich würd’s wieder tun… XD

    Und das tu ich – nach einer Mütze voll Schlaf – denn auch. Und werde das herrausragenste(!) Sushi! ^^

  13. Hallo Markus,
    tausend Dank für deine Challenge, ich habe so vieles gelernt und es ist noch so viel Arbeit auf meinem Blog. Genau diese Challenge habe ich gebraucht um endlich mit Plan und Struktur meinen Blog auf Kurs zu bringen. Vielen Dank nochmal und liebe Grüße!
    Manuela

  14. Ich sitze gerade vor der Pasta-Maschine. Drumherum liegen Webspace, eine frische Domain und alle möglichen Zutaten und ich habe NULL PLAN wie das ganze funktioniert. (kommen die Tomaten auch in die Nudelaschine..oder in den Pastateig oder wie?)
    Es wird bei mir also noch dauern, bis ich dem Teil auch nur eine einzige mickrige Nudel abgerungen habe. Oh mannomannomannooooo!
    So viel zum Thema geringster Widerstand. Die “Nudelmaschine” jedenfalls hat sich für den Weg des höchsten Widerstandes entschieden und ich werde sie in den Griff kriegen!!!! Verdammte Hacke. 😉
    In diesem Sinne: Danke Markus fürs klasse BlogMomentum. Das war super!!! Hab viel gelernt (nämlich, dass ich nix weiß) und das hat mich wirklich inspiriert (und ein paar super nette Leser eingebracht!)
    D A N K E
    TINA

  15. Ich habe noch eine kleine Ergänzung, zu deinem Pasta-Vergleich.

    Der Pasta-Experte hat die Pasta auch so gut gemacht und keine Mühe gescheut sein Rezept NACH UND NACH über einen gewissen Zeitraum zu verfeinern, da es seine Leidenschaft war und ihm höchste Freude bereitete, selbst wenn manches vielleich unangenehm war, wie früh aufstehen und auf den Markt fahren, vielleicht im Stau stehen, usw.

    Doch er hat es aus einem INNEREN Antrieb heraus so gemacht, weil er gar nicht anders konnte. Nicht, weil ihm jemand gesagt hat, mach es so. (Da bin ich mir sicher)

    Weshalb ich immernoch denke, dass wir uns auch alle die Zeit nehmen sollten, uns zu fragen, ob wir nur auf ein Ergebnis hinarbeiten oder einen inneren Antrieb haben.

    Die Liebe und das Herzblut, das der Pasta-Experte in sein Rezept gibt, haben nämlich bestimmt auch einen großen Anteil zum Geschmack beigetragen und sind demnach eine der unverzichtbaren Zutaten.

    Deshalb nehme ich mir meine Zeit, die Technik nach und nach zu lernen.
    Ich will mein Herzblut für den Blog nicht verlieren, indem ich jetzt in einer Hauruck-Aktion sämtliche Plug-ins installiere, einen Nervenkollaps kriege und mir einen Content-Plan aufzwinge.

    Deine Ratschläge und Tutorials habe ich glücklicherweise machen können, weil sie mir eine ungeahnte Freude und Antriebskraft verliehen, gleichzeitig habe ich einige Sachen vielleicht noch nicht so 100% umgesetzt, weil es zur Zeit einfach noch nicht nötig war für mich.

    Heute habe ich aus lauter Lust an der Freude noch eine Newsletter-Landing-Page zum Verlinken in Artikeln etc. und eine FAQ-Seite erstellt, die ich in vorherigen Lektionen aufgeschoben hatte. Hier die Links:
    http://flohbair.com/faq/
    http://flohbair.com/anmelden/

    Zur Fairness muss ich auch sagen:
    Ich hatte Glück. Ich hatte bereits vor dem BlogMomentum die Technik funktionsbereit (wenn auch ausbaubar) und sogar schon die Opt-ins und ein Freebie parat. Die sind nicht im BlogMomentum entstanden, wodurch einige andere Teilnehmer sicher mehr Arbeit hatten. (Die Technik hatte mich Nerven gekostet, aber ich habe sie dennoch hochmotiviert Schritt für Schritt in Gang gesetzt, weil ich einfach sonst nicht schlafen konnte zum Thema Herzblut nochmal.)

    Auch ich danke dir natürlich und würde mich wie alle tierisch freuen, zu gewinnen. Wenn ich nichts gewinne, kaufe ich mir dein Buch auf jeden Fall. Du bist ein sehr guter Lehrer.

    In diesem Sinne,
    Lass auch du es dir gutgehen 😉

    Und vielleicht bis bald
    Alles Gute an alle anderen Teilnehmer! – Möge der beste Koch gewinnen, haha
    Elisa

  16. Hallo Markus,

    Vielen Dank für das Blog Momentum. Ich muss zugeben, es war tatsächlich die erste Aktion, die ich von Anfang an mitverfolgt und in großen Teilen auch mitgemacht habe. Es sind noch ein paar Baustellen und nich weiß nicht, ob ich sie bis zum 04.11. abschließen werde, aber es ist viel in Bewegung gekommen und das war es schon wert. Daher ein dickes Danke an Dich und ich habe jetzt schon durch die vielen Anregungen gewonnen.

    Lass es Dir gutgehen,
    Ivana

  17. Lieber Markus, auch ich habe durchgehalten und möchte mich an dieser Stelle bedanken. Es war sehr anstrengend, die nötige Disziplin aufzubringen, Deine Aufgaben tatsächlich umzusetzen. Aber der Erfolg – meßbar in Zahlen auf meinem Blog http://www.echt-lebenswert.de hat gezeigt, dass Deine Strategien erfolgreich sind – und zwar zeitnah. Das war pure Motivation und Beweis, dass es gehen kann. Die eigentliche “Arbeit” beginnt dann wohl jetzt beim konsequenten Umsetzen Deiner Strategien. Ich sage herzlichen Dank und alles Liebe, und an alle anderen Dranbleiber und Mitschreiber: Ich habe viele interessante Projekte bestaunt, es ist toll, was für Ideen ihr so habt! Super!

  18. Lieber Markus!

    ich musste sehr lachen, als ich Dein 10. Video gesehen habe. Ich bin keine Abkürzungen gegangen und ich habs mir richtig schwer gemacht, weil ich einfach wirklich will und weil ich für mein Thema brenne.
    Bei der Technik habe ich derzeit eine Hilfe und das ist gut so, denn Delegieren musste ich auch lernen. Und – auch wenn sie es hier nie lesen werden – ein Riesendanke geht an den besten aller Männer und die beiden Großmütter meiner Lieblingskinder. Denn die besten Artikel kann ich nicht schreiben, wenn niemand auf meinen 2einhalbjährigen Sohn und meine 12 Wochen alte Tochter schaut. Meine wahren Helden in meinem Leben.

    LG und danke für Deine ganze Mühe, ich bin schon gespannt, wie weit ich hier gekommen bin!

    Elisabeth

  19. und es gibt noch einen Kommentar:
    Ich bin den Weg des geringsten Widerstands gegangen- nicht aus der Überzeugung heraus, etwas besser zu wissen- oh nee, ganz bestimmt nicht. Aber eben genau aus der Erkenntnis heraus, wieviel Arbeit noch vor mir liegt. Zum einen brauchts exakt die Klarheit, welches Business zugrunde liegt- und das hat sich während der challenge gewandelt von- blogbusiness- über nee, doch lieber nur one-to-one coaching, fengshui und Seminare zu wiederum: nein, ich stelle meinen blog mit einem neuen theme und landing page aktualisiert auf. Ich entwickele freebie und einen online Kurs. Punkt.
    Damit es diesmal professionell wird und ich komplett zufrieden bin, lass ich mir mehr Zeit als nur bis zum 4.11. und gehe in Neugestaltung.
    Markus, dir danke ich für diesen wertvollen input. Diese Challenge hat extrem viel bewegt.
    http://kalinaengel.com/wie-du-aufhoerst-dich-selbst-auszubremsen/

  20. Lieber Markus,

    ich danke Dir ganz herzlich für die Ideen, Inspirationen und Impulse, die ich von Dir über das BlogMomentum bekommen habe. Und für die lebendige und direkte Art und Weise, wie Du das vermittelt hast.

    Ich möchte ein paar Worte zur Pasta-Connection schreiben. Für die Kommentar-Spalte hier wäre es m.E. zu viel, deshalb bitte ich, noch einmal diesem link zu folgen:
    http://www.gewohnheitsmensch.seiten-blick.de/2016/11/01/die-pasta-connection/

    In diesem Sinne werde ich die nächsten Tage noch einmal über die Aufgaben und Videos schauen und das Bild meines Blogs so abrunden, dass ich zum Ende sagen kann: Okay, Michael, dass hast Du in den vier Wochen geschafft. Und jetzt geht es weiter…

    Ich wünsche Euch allen Bloggern und Bloggerinnen einen erfolgreichen Abschluss des Momentums und ein gutes und kreatives Weiterentwickeln Eures Blogs.

    Danke auch an Euch für die Inspirationen und die entstandenen Kontakte.

    Liebe Grüße
    Michael

  21. Lieber Markus,

    von Anfang an habe ich deinem Input genau auf die Finger geschaut. Und jedes Mal abgewogen, welche Zutat genau so zu MEINER Pasta passt. Ich koche leidenschaftlich gerne und nutze die Rezepte derer, von denen ich lernen möchte, als “Rahmen”, Wegweiser und Inspiration. Dann stehe ich am Herd und folge ergänzend meiner Intuition, improvisiere. Was am Ende mir und anderen mundet, hat meine individuelle Note. Allerdings – ohne die anregenden Rezepte wäre ich auf manche Idee nicht gekommen. Oder hätte es gnadenlos vergeigt. Daher:

    Großen Dank für deine “Kochkünste”, das Teilen deiner Erfahrungen und dein aufmüpfiges Herausfordern. Ich jongliere gefestigter mit mehreren Flammen. Und habe richtig Bock auf ein Festmenü, das mich mächtig fordert!

    Euch Mitbloggern wünsche ich viele begeisterte Leser, stets den passenden Ton und einen sprudelnden Quell an Einfällen. Gerne schaue ich dann und wann mal vorbei.

    All the best, Cornelia

  22. Lieber Markus,
    auch ich möchte mich auf diesem Wege bei dir bedanken, für das BLOGMOMENTUM.
    In dieser kurzen Zeitspanne habe ich wahnsinnig viel gelernt, denn Du bringst die Dinge auf den Punkt, wie kein zweiter!

    Vor allem habe ich gelernt, wie schwer ich es mir oft selbst gemacht habe und das Erfolg auch entspannter geht!

    DANKE für so viel Input und die Motivation es auch umzusetzen!
    Es war zwar manchmal ganz schön anstrengend, aber ich werde es vermissen 🙂

    Liebe Grüße,
    Tina

  23. Kann ich nur DANKE sagen…oder ich schliesse mich meinen VorrednerInnen an?
    Neee…das passt nicht.
    Ich habe viel gelernt…habe mir noch Dein Buch nachgekauft und wurde von Dir auf frischer Tat ertappt.
    Ja…das Ding mit dem Newsletter.

    Null – Acht – Fünfzehn…gähn….also…ich ändere es umgehend.

    Merci & auf bald, Diana

    und es gibt noch mehr…aber ich oute mich nicht vollumfänglich (zu viel Mitleser)

  24. Moin,
    ich habe mich für das BlogMomentum angemeldet mit dem Gedanken: „Mal gucken was das wird.“
    Es gibt bestimmt nützliche Tipps und vielleicht ein bisschen Aufmerksamkeit für meinen gerade geschlüpften Blog.

    Alle meine Erwartungen wurden übertroffen!
    Ich habe in kürzester Zeit unglaublich viel gelernt. Es war anstrengend und hat Spaß gemacht. Und ich bin stolz, dass ich bis zum Ende dabei war.
    Mein Blog ist zwar nicht groß geworden. Aber er hat nun wesentlich bessere Voraussetzungen es zu werden, als vor 3 Wochen.
    Das Feedback von meinen Mitbloggern hat mich gefreut und motiviert. Mein Schreibstil kommt an. Kaum auszudenken, was passiert, wenn mal jemand reinschaut, der sich auch noch für Finanzen interessiert 😉

    Vielen Dank an alle Leser und Kommentar- und Feedbackgeber. Das hat mir wirklich geholfen einzelne Dinge noch besser zu machen. Bei einigen von euch war ich ja auch unterwegs und habe Feedback verteilt.
    Leider konnte ich nicht bei allen bis ins Detail gucken. Dann wäre ich jetzt noch nicht durch…

    Markus, in den Kommentaren bei den PROS hast du irgendwo geschrieben, dass du das BlogMomentum alleine und mit 4 Wochen Vorlaufzeit umgesetzt hast.
    Hut ab, vor dieser wahnsinnigen Leistung! Respekt! Und das mit soviel Mehrwert für uns Teilnehmer. Echt stark!
    Ich sage DANKE!

    Dank dir weiß ich nun auch , wo mein Blog noch “Aldi-Dosenfutter” ist. Ich werde die Dinge nach und nach ändern. Es geht nicht alles auf einmal, wenn man “nebenbei” noch “Hamster” ist 😉

    Beste Grüße
    Vincent

  25. Hi Markus,
    ich möchte mich auf diesem Weg auch nochmal bei Dir bedanken. Du hast mir mit deinen Tipps für meinen Blog sehr geholfen. Auch wenn ich noch einiges an Arbeit vor mir habe, freue ich mich auf die nächsten Schritte und bleibe einfach dran, auch wenn ich nicht bis zum 4. 11. fertig werde.
    Also vielen Dank und eine gute Zeit.
    Liebe Grüße
    Corinna

  26. Lieber Markus,
    das Beste zum Schluss! Danke, Danke, Danke! Du hast mich genau bei meinem Dilemma ertappt. Ich will immer ganz viel und am besten gleich. Im Kopf weiß ich, wie der Weg aussieht und wo das Ziel. Und doch versuche ich oft eine Abkürzung, um noch weitere Aufgaben nebenbei zu erledigen.
    Ich habe irre viel gelernt in den letzten Tagen, obwohl ich schon vor drei Jahren angefangen habe zu bloggen. Aber diesmal will ich keine Abkürzungen nehmen und es richtig machen. Darum habe ich jetzt den Weg geebnet und kenne auch die nächsten Schritte!
    Danke und energiereiche Grüße
    Steffi

  27. Gestartet habe ich meinen Blog mit einem Kurs von dir. Modul 1: Finde deine Nische, sei unverwechselbar.
    Zwischenbilanz mit diesem Blog Momentum. Tag 9: Mach dein eigenes Ding, sei kreativ, sei unverwechselbar.
    DANKE SCHÖN – mehr gibt es gerade nicht zu sagen.

    Elvira

  28. Start meines Blogs mit einem Kurs von dir. Modul 1: Finde deine Nische, sei unverwechselbar.
    Zwischenbilanz mit diesem Blog Momentum. Tag 9: Mach dein eigenes Ding, sei kreativ, sei unverwechselbar.
    DANKE SCHÖN – einfach nur Danke schön

    Liebe Grüße
    Elvira
    die begonnen hat, als es (fast) vorbei war

  29. Lieber Markus,

    tausend Dank für deine tollen Tipps und Anregungen. Momentan ist es etwas schwierig, mir vorzustellen, dass nun gar keine Videos von dir kommen werden;-) Da kann man wirklich süchtig werden 🙂

    Wann wird denn das BM auf deinem Lifestyle-Campus verfügbar sein?

  30. Woohooo, ich wollte meinen for free E-Mail Anbieter wechseln, damit ich so schnell als möglich meine Liste aufbauen kann. Wie das so ist. Des Nächtens, wenn das rechte Augenlid schon zuckt…. Ahhhhhh – Zugang gelöscht! Alles weg! Die letze Aufgabe, meine Königsklasse der Challenge. Morgen frisch, dann neuer Tag, neues Spiel! Danke Markus für die knackige Challenge. Wer ist denn sonst noch am BlogMomentum?

  31. Hallo Markus,

    zu jeder Tages- und Nachtzeit hat es mir Spaß gemacht, Teilnehmerin am BlogMomentum gewesen zu sein. Bei allen Learnings, die ich bereits umgesetzt habe und die noch umgesetzt werden, ist eines ganz deutlich geworden: ich habe nicht nur eine (weitere) Leidenschaft gefunden, ich weiß nun, was ich alles bereit bin zu tun, damit meine Vision auch für meine LeserInnen lebbar wird.
    Ich hab mir jetzt, quasi noch in letzter Minute, die Aufgaben der Pros angeschaut. Wenn ich mir für all die weitere technischen Aspekte auch Schritt für Schritt-Anleitungen ergoogeln kann, dann wird es auch weiterhin keine Technik-Angst mehr geben 😉
    Ein herzliches Dankeschön! Ich hoffe, dass jemand auch durch meine Beiträge und Posts auf dich aufmerksam geworden ist und seine Leidenschaft durch dich und dein Angebot findet. Mein Malediven-Urlaub zu Weihnachten/Neujahr wird mir auf jeden Fall in besonderer Erinnerung bleiben, da hab ich deinen ersten Online-Kurs begonnen durchzuarbeiten…
    LG Sabine

  32. lieber Markus,
    ganz herzlichen Dank für dieses aussergewöhnliche Event. Mit Deiner Hilfe schaffe ich es endlich, Nägel mit Köpfen zu machen und habe ein Gefühl dafür bekommen für eine sinnvolle Reihenfolge und dafür, was ich gleich am Anfang brauche und was sich nach und nach dazu-ent-wickeln darf. Das wichtigste ist die tägliche Routine, und die hab ich relativ gut durchgehalten, auch wenn ich nur wenige Aufgaben öffentlich gelöst habe und damit wohl kaum etwas gewinnen werde. Der grösste Gewinn ist sowieso für mich durch das mitmachen entstanden. Ich habe beschlossen, einen komplett neuen Blog aufzusetzen anstatt die Blog-Rubrik auf der völlig veralteten Webseite zu nutzen. Die Webseite wird dann nach und nach aufgelöst werden, das hab ich schon länger im Gefühl und jetzt wird es konkret. Danke auch dafür, für die Impulse.
    Liebe Grüsse Beate (die sich gelegentlich auch um Ehemann und die 9 Pferde kümmern muss und ab und zu schlafen 😉 )

  33. Ich habe die ganze Aktion auch noch einmal Revue passieren lassen und natürlich musste auch ich feststellen, das es den einen oder anderen Punkt gab, wo ich mich ein bisschen gedrückt habe. Im Rückblick kann ich auch sagen, das ich teilweise in der Starter Edition besser aufgehoben gewesen wäre, da auch hier einige Lektionen dabei waren, die ich noch nicht umgesetzt habe. Ist aber nicht so schlimm. Kann man ja alles noch nachholen.

    Jedenfalls hat mir die Aktion sehr viel Spaß gemacht und ich konnte einiges mitnehmen. Vielen Dank also auch von meiner Seite. Viele Grüße, Jens

  34. Hallo Markus,

    danke für diese wunderbare Möglichkeit, deine Inputs und die vielen Denkanstöße! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht dabei zu sein und ich werde noch eine Zeit lang davon zehren. Meine To Do-Liste ist dank dir um einiges länger geworden. – Und das ist gut so. 😉

    Liebe Grüße,
    Andrea

  35. Hi Marcus, liebe Kollegen!

    Vielen Dank auch von meiner Seite für die Aufgaben des Blogmomentums 2016! Die Aufgaben haben mir persönlich geholfen, sich mit den “unliebsamen”, herausfordernden Dingen zu beschäftigen, die Basisarbeit endlich sorgfältig zu erledigen, und den jungen Blog damit gleich auf ein enormes Level zu katapultieren. Vielen Dank dafür!

    Ich weiß auch ganz genau, was diese Schrauben sind, an denen ich zu drehen habe, wo es Verbesserungsbedarf gibt, was aufgeschoben wurde! Was das ist? Das werde ich wohl in einem eigenen Blogpost verraten! 😉

    Wir sehen uns, bis bald!

    Lg, Niko!

  36. Lieber Markus,
    WAHNSINN – Nur so kann ich das beschreiben, was du gemacht hast.
    Mein Blog wurde dank dir und deinen unbezahlbaren Inhalten, Tools und Hilfsmitteln auf die nächste Ebene katapultiert. Du und dein BlogMomentum waren der A***tritt, den ich noch gebraucht habe, um endlich durch zu starten.

    Ohne dich würde ich immer noch meine Webseite „schick“ machen.

    Das BlogMomentum ist von unschätzbarem Wert für mich gewesen und ist es immer noch. Denn mit meinen Aufgaben bin ich noch nicht fertig. Aber ich hab dank dir das Ziel und Hilfsmittel, um weiter zu wachsen. Die Aufgaben in deiner vorgegebenen Zeit zu schaffen wäre sicherlich möglich gewesen. Da ich jedoch wenig Zeit dafür zur Verfügung habe, will ich wenigstens eine Qualität abliefern, bei der ich ein gutes Gewissen habe.

    Immer unter dem Gesichtspunkt: „FERTIG IST BESSER ALS PERFEKT“

    Ist es möglich, auch im Nachhinein noch die absolvieren Aufgaben zu posten? (Außerhalb der Wertung versteht sich :-). Ich will das unbedingt zu Ende bringen, weil mir das BlogMomentum bisher so viel mehr gebracht hat.

    Auch die ganzen Einträge von euch Blogger-Kollegen fand ich immer sehr inspirierend und sie haben mich immer motiviert, dran zu bleiben.

    Also an alle: Vielen Dank für diese unvergessliche Zeit mit euch.

    Liebe Grüße
    Jule

  37. Moin Markus,
    wollte mal fragen, ob es irgendwo eine Übersicht der Gewinner gibt.
    Da könnte man sich ja noch weiterführend inspirieren lassen…
    Kann sein, dass das bereits irgendwo erwähnt wurde, ist dann aber an mir vorbeigegangen und ich wäre interessiert.

    Heißen Dank!
    Beste Grüße
    Vincent

      • Herzlichen Glückwunsch VINCENT! Absolut verdient. 🙂
        Markus, gibt es inzwischen eine Übersicht über die anderen Gewinner?
        Würde mich gerne nochmal ein bisschen auf den anderen tollen Blogs tummeln!

        Gruß, TINA

Kommentiere den Artikel