Du liegst nachts wach. Gedanken kreisen. Du denkst an morgen. Du denkst an das mühsame Meeting, das dich erwartet, an die ToDo-Liste, die unüberschaubar geworden ist, die unbeantworteten Mails im Outlook, den Bericht, den du schreiben musst, die Präsentation, die ansteht und von der du selbst nicht sonderlich überzeugt bist.
Du bist hellwach, solltest eigentlich schlafen, wälzt dich von einer Seite zu anderen.

Du schaust auf die Leuchtziffern deines Weckers und berechnest kurz, wie viele Stunden du noch schlafen kannst, bis der Wecker läutet.

Wenn du jetzt auf der Stelle einschläfst, könntest du noch 3 Stunden schlafen, aber du weißt dass daran nicht zu denken ist. Deine kreisenden Gedanken sind stärker.

Und du weißt, da musst du einfach durch. Der Job hat eben seine Schattenseiten.

Das ist überall so. Kein Job ist perfekt. Damit muss man leben.

Manchmal wünscht du dir eben, dass schon Wochenende wäre, wenn du einfach ein paar Stunden oder sogar Tage nach vorne spulen könntest, einfach ein paar ungeliebte Momente überspringen um gleich immer zu den angenehmen Phasen zu kommen.

Halt! Du wünscht dir manchmal tatsächlich Momente, Augenblicke, Stunden, Tage zu überspringen? Die kurze Zeit, die wir in unserem Leben haben, möchtest du auch noch verkürzen, indem du etwas auslassen möchtest? Hat es nicht jeder Augenblick verdient etwas zu tun, etwas zu sein, das Bedeutung hat? Bedeutung für dich, für die Menschen um dich, für alle, für die Welt!

Ja, das wäre schön. Aber deine Vernunft sagt dir, dass das nicht so einfach geht. Wie gesagt, das Leben ist eben kein Ponyhof.

Das Ticken der Uhr erinnert dich plötzlich wieder daran, dass du eigentlich schlafen solltest und nicht irgendwelchen kindischen Tagträumen hinterher zu laufen.

Aber das war doch nicht immer so. Was ist eigentlich passiert? Was ist passiert mit den Wünschen und Träumen, die du als Kind hattest? Wo sind die Vorstellungen hingekommen, gefeierte Balletttänzerin zu werden oder Fußballstar bei Barca. Warum hast du nicht die Karriere als Schauspieler eingeschlagen, warum hast du dir nicht nach dem Studium ein Jahr Auszeit genommen und den Road Trip durch die USA gemacht?

Natürlich. Weil die Vernunft stärker war. Weil wir etwas Ordentliches, etwas Solides machen müssen. Und während des Studiums hat sich das alles auch ganz anders angefühlt. Klar war, dass internationale Konzerne auf dich warten, dass du schnell die Karriereleiter nach oben wanderst und nicht Ewigkeiten im mittleren Management vor dich hin tümpelst. “Nie wieder Arbeiten” klingt mit Sicherheit ein wenig wie Bild-Zeitung.

Gemeint ist das schöne Zitate von Konfuzius: Sich dir etwas, dass du gerne tust und du musst nie wieder arbeiten”:

Aber irgendwie hat der vermeindliche “Traumjob”, den du dir während des Studiums in so glühenden Farben vorgestellt hast, bereits nach ein paar Monaten seinen Glanz verloren. Und so liegst du jetzt hier, wünschend, dass es doch schon Freitag nachmittag wäre. Doch auf einmal fragst du dich:

Wie lange soll ich das noch weiter machen?

Und plötzlich erinnerst du dich an dieses pdf, dieses kleine eBook, dass du vor Kurzem auf dieser Webseite gesehen und noch nicht heruntergeladen hast. Du möchtest die Fragen, die darauf stehen beantworten und dich erstmals in deinem Leben tatsächlich 10 Minuten damit beschäftigen, was deine Berufung ist.

Was du den ganzen Tag machen könntest und das Lächeln auf deinem Gesicht nie verschwinden würde. Ja, man müsste dir nicht einmal Geld dafür geben, weil du einfach aufgehst in dem was du tust. Keine Sekunde davon möchtest du überspringen. Du verspürst eine Motivation, die du schon lange nicht mehr hattest.

Die Gedanken, die jetzt in deinem Kopf herumschwirren sind anders. Sie sind irgendwie… inspirierend.

Du stehst auf, dein Partner, der neben dir schläft wacht auch auf und sieht dich verwirrt an:

“Was ist los?”

“Ich muss schnell etwas Wichtiges erledigen!” ist deine Antwort.

“Es ist mitten in der Nacht, kann das nicht bis morgen warten?”

“Das hat lang genug gewartet” sagst du während du das Schlafzimmer verlässt und dir hier das eBook runterlädst.

Vor ein paar Jahren ist mir Ähnliches passiert. Der Gedanke etwas tun zu wollen, das Bedeutung hat, war urplötzlich da und war nicht mehr wegzubekommen. Einfach unten eintragen und du den ersten Schritt, der dir raus hilft.

Natürlich ist der Download gratis. Das ist aber nur der erste Schritt zu deinem eigenen Lifestyle Business, also Online Selbständiger (Und nein, es geht nicht um diese “Get-Rich-Quick”-Zeug, dass online die Runde macht. Es geht darum etwas zu finden, was du gerne tust und wie du daraus ein Business machst.

Und damit ist nicht sofort und automatisch Job kündigen, ins kalte Wasser springen oder alles hinwerfen gemeint. Alles zu seiner Zeit.

Lass es dir gut gehen!

sig

P.S.: Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Ehrlichkeit das Leben einfach macht.

P.P.S: Zu diesem Artikel wurde ich von Scott Dinsmore von LiveYourLegend.net inspiriert. Danke Scott. R.I.P.

Zuletzt aktualisiert: 16.09.2016